Sternengarten

Weil auch kleinsten toten Kindern, Früh- und Fehlgeburten das Recht auf eine Bestattung und auf eine Grabstätte zusteht, hat die Partnerschaft am Friedhof den „Sternengarten“ initiiert. In kürzester Zeit wurden konstruktive Gespräche mit dem Friedhofs- und Bestattungsbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken, vertreten durch Herrn Kunzler, über die Schaffung eines Totgeburtengrabfeldes auf dem Hauptfriedhof Saarbrücken geführt. Anlässlich des „Tages des Friedhofes“ am 15. September 2002, der unter dem Motto „Bestattungskultur im Wandel der Zeit“ auf dem Hauptfriedhof Saarbrücken statt fand, wurde ein Totgeburtengrabfeld in unmittelbarer Nähe der neuen Einsegnungshalle eingeweiht. Die Einweihung nahmen die Geistlichen Franz-Josef Biesel (kath. Pfarrer der Basilika St. Johann) und Horst Heydt (evang. Pfarrer in Alt-Saarbrücken) vor.

Die Kosten für das Grabdenkmal, eine durch die Fa. Fr. Göllner künstlerisch gestaltete Grabstelle, die Gehweganlage sowie die Grabbepflanzung und die weiter anfallenden Pflegekosten wurden von den Partnerfirmen übernommen. Für alle Eltern, die auf eine Individualbestattung verzichten und trotzdem einen würdigen Begräbnisort für ihr totgeborenes Kind wissen wollen, wurde ein würdiger Platz geschaffen, an dem die Eltern und Angehörigen der Kinder ein Platz des Gedenkens finden.

(Durch Klicken vergrößern)

Horror

 

Zeitungsausschnitte aus dem Saarbrücker Wochenspiegel und der Saarbrücker Zeitung:

  • sternengarten_einweihung
  • sternengarten_gedenkgottesdienst

 

Hier können Sie unsere Pressemitteilung zum 5-jährigen Bestehen des Sternengartens herunterladen:

Sternengarten Pressemitteilung

 

  • 01_foetengrab
  • 104-0417
  • 104-0418
  • 104-0419
  • IMG04709
  • IMG04710
  • IMG04711
  • IMG04713
  • IMG04714
  • IMG04715
  • IMG04716
  • IMG04717
  • IMG04718
  • IMG04719
  • IMG04720